BETRIEBSSCHLUSS IN ZAUCHENSEE

Liebe Gäste!

 

Die Ereignisse rund um die Situation zum Coronavirus überschlagen sich. Während wir noch heute Abend Gäste überzeugt hatten, zu uns zu kommen, da Zauchensee nicht als Risikogebiet eingestuft war, teilt die Salzburger Landesregierung über

Roland Dolschek informiert

Roland Dolschek informiert

die Medien folgendes mit:

Nach einer Besprechung mit Vertreterinnen und Vertretern des Tourismus, der Gastronomie, der Seilbahnen und der Hotelbranche fiel die Entscheidung, dass die Seilbahnen in ganz Salzburg nach dem letzten Betriebstag am kommenden Sonntag auf Basis des Epidemiegesetzes geschlossen werden. Ebenso werden alle Beherbergungsbetriebe im Bundesland nach dem letzten Betriebstag am Montag behördlich geschlossen.

Geordnete Rückreise der Gäste soll möglich sein

Der Montag sei als letzter offener Tag gewählt worden, um eine geordnete Rückreise der Gäste aus den Skigebieten zu ermöglichen, betonte Landeshauptmann und Tourismusreferent Wilfried Haslauer (ÖVP): „Für uns steht die Gesundheit der Gäste, aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Salzburger Bevölkerung ganz oben auf der Prioritätenliste. Diese Entscheidung war alles andere als leicht. Aber ich sehe es als notwendigen Schritt, auch um alles dafür zu tun, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.“

Wir bedauern diese Entwicklung natürlich sehr, verstehen aber, dass diese Maßnahmen nötig sind. Wir bitten höflich um Ihr Verständnis.

All Ihre Buchungen können Sie ab jetzt kostenfrei stornieren, bzw. wenn Sie das möchten, Ihre Anzahlungen auf die kommende Wintersaison gutschreiben lassen. 

Wir wünschen Ihnen alles Gute und freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen im Winter 2020/21

Ihre Familie Dolschek samt Sportalm-Team