Die etwas andere Galerie im Hotel Sportalm

Galerie Ein-Bildung

"Create Your World!"

Kuratorin Theresia Lackner über das von Ihr ausgewählte Bild:

Dieses wunderbare Bild hat meine Freundin Christine geschaffen. In ihren Malereien und Fotographien zeigt sie uns ihr Gespür, ihren Feinsinn und ihren Blick auf die Welt. Dieses Werk regt zur Selbstermächtigung an. Sei Schöpfer deiner Welt. Gestalte. Sei wirksam. Wir sind konditioniert darauf zu sagen, was nicht geht. Irgendwann trauen wir uns nichts mehr zu, weil es so viele Blockaden im Kopf gibt.

Stop. Es gibt immer einen Weg.

Ermächtige dich selbst. Trau dir etwas zu. Sei dein eigenes Abenteuer. Sei du Vorbild, Heldin, Role Model. Strahle.

Es gibt nur eine Regel: Sei gut.

Titel: "CREATE YOUR WORLD!"
Motiv: Selbstportrait
Galerie-Nr.: 4 - 2020/21
Kuratorin: Theresia Lackner


"Bienenglück! - Bienenglück?"


Kuratorin Julia Dolsek über Ihr "Bienenbild":

Dieses Bild der Honigbienen ist für mich ein Symbol für unsere Abhängigkeit von einem funtkionierendem Ökosystem. Wir brauchen diese erstaunlichen Wesen, die in erhbelichem Maße zur Erhaltung von Wild- und Kulturpflanzen beitragen. Wußten Sie, dass die Biene durch ihre Bestäubungsleistung das drittwichtigste Nutztier in der Ernährungskette des Menschen ist? Das auf den Menschen zurückzuführende Massensterben von ganzen Bienenvölkern darf so nicht weitergehen. Finanzielle Schäden, Versorgunsunsicherheit und Verringerung der Artenvielfalt können wir nicht wollen. Wir sollten uns klar werden, dass uns der Profit von Industrie und großen Firmen mehr wert scheint, ald der Erhalt und die Gesundung unserer Welt, wie wir sie kennen. Die Biene ist nur eines von vielen Tieren, welche um ihr Überleben kämpfen.

Denken wir enkeltauglich! Schützen wir unsere Umwelt!

Titel: "BIENENGLÜCK! - BIENENGLÜCK?"
Motiv: Bienenbild
Galerie-Nr.: 3 - 2019/20
Kuratorin: Julia Dolsek


"Pioniertage"


Kurator und Seniorchef Alois Dolschek über das von ihm ausgewählte Bild:

"Die Einfachheit der Sportausübung und die Leidenschaft zum Wintersport begeistern mich. Mit einfachen Mitteln die Natur genießen, die Schönheit der Berge entdecken und vor allem durch unsere örtlichen Pioniere für unsere Gäste entdeckbar machen, das sind eine Aufgabe, eine Lebenseinstellung und letztlich eine Vision, die wahr wurde. Zauchensee wäre, wie viele andere Alpentäler auch, ohne diesen Weitblick (sinnbildlich UND buchstäblich) nicht dieses Wintersportzentrum, dass wir heute so sehr schätzen und mit den modernsten technischen Hilfsmitteln erleben können. Das Bild in der Zirbenstube soll unsere Gäste einfach auf diese tolle Entwicklung aufmerksam machen"

Titel: "Pioniertage"
Motiv: Schifahrer in Einstocktechnik, vermutlich hohe Tauern, 1930er Jahre
Galerie-Nr.: 2 - 2018/19
Kurator: Alois Dolschek sen.


"Mama Afrika"

Kurator Roland Dolschek zu seinem Werk:

Mit dem Bild „Wonderful World!“ möchte ich ganz bewusst die Weltoffenheit unseres Hauses betonen. Deshalb ist auch der Ort der Präsentation – in der traditionellen Zirbenstube – nicht zufällig, sondern verdeutlicht und verstärkt die Aussage „In der Zirbe (Österreich) daheim, in der Welt zu Hause!“
Die Welt und hier beispielgebend Afrika, ist ein wunderbarer, bunter Planet. Voller Abenteuer, Entdeckungen und Möglichkeiten. Jeder Mensch, ist gleich wertvoll und ein eigener Kosmos für sich, der Respekt verdient. Seine Wurzeln zu kennen und sich nach außen zu öffnen, bereichern einen selbst ungemein und hilft, den anderen besser verstehen und akzeptieren zu können.

Ich freue mich, die Galerie Ein-Bildung mit diesem Bild eröffnen zu dürfen und kann verraten, dass ab nun in jedem Jahr ein anderes Familienmitglied diese Fläche, ohne jede gestalterische oder künstlerische Vorgabe kuratieren wird.

Titel: Wonderful World!
Motiv: Familie aus dem Usambara Nationalpark, Kenia
Galerie-Nummer: 1-2017/18
Kurator: Roland Dolschek